zum Inhalt

Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Unterrichtssituation

 

Sie interessieren sich für den Beruf als Lehrer/in an einer Allgemeinbildenden höheren Schule, einer Mittelschule oder Berufsbildenden mittleren und höheren Schule?

Das Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung ist die akademische professions- und wissenschaftsorientierte Ausbildung für diesen Beruf und berechtigt zu einer Anstellung an den Schulen der Sekundarstufe Allgemeinbildende höhere Schule (AHS), Mittelschule (MS) und Berufsbildende mittlere und höhere Schule (BMHS). Es umfasst ein 4-jähriges Bachelor- und 2-jähriges Masterstudium für zwei frei wählbare allgemeinbildende Fächer oder ein Fach und eine Spezialisierung. Für ein freiwilliges weiteres Fach können Sie ein Erweiterungsstudium absolvieren, das auch Lehrpersonen mit einem NMS-Lehramt zu ihrer  Nachqualifizierung für ein Masterstudium inskribieren können. In Graz können Sie aus 28 Fächern inkl. zwei Spezialisierungen wählen. Im Studium erwerben Sie fachwissenschaftliche, fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Kompetenzen. Ab dem 2. Semester besuchen Sie Praktika, üben das Unterrichten an Ausbildungsschulen und reflektieren Ihr unterrichtliches und schulisches Handeln systematisch. Das Studium schließen Sie mit dem akademischen Grad Bachelor of Education (BEd) und Master of Education (MEd) ab. 

Das Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung ist ein gemeinsames Studium der acht Pädagogischen Hochschulen und Universitäten im Entwicklungsverbund Süd-Ost. Mit der Inskription an der PH Steiermark erfolgt eine automatische Mitinskription an der Universität Graz, Technischen Universität Graz, Kunstuniversität Graz, KPH Graz, PH Kärnten, Universität Klagenfurt und PH Burgenland, womit Ihnen das gesamte Lehramtsangebot dieser Institutionen zur Verfügung steht. 

Voraussetzung für die Inskription des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung ist die positive Absolvierung des Aufnahmeverfahrens. In einigen Fächern gibt es einen Eignungstest bzw. ein Reihungsverfahren.

Das können Sie studieren!

Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

  • Bachelor of Education (BEd)
  • 8 Semester, 240 EC
  • 2 Fächer gewählt aus insgesamt 28 Fächern inkl. 2 Spezialisierungen
  • Praktika ab 2. Semester
  • berechtigt zu Masterstudium Sek AB
  • berechtigt zu Anstellung 

Masterstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

  • Master of Education (MEd)
  • 4 Semester, 120 EC
  • Vollzeitstudium nach Bachelor
  • oder berufsbegleitend innerhalb von max. 5 Jahren zu absolvieren
  • berechtigt zu dauerhafter Anstellung
  • berechtigt zu Doktoratsstudium

Erweiterungsstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

  • Zertifikat
  • 84 – 95 EC im Bachelorstudium
  • Zusatzqualifizierung durch weiteres Fach bzw. Spezialisierung für Studierende und Absolvent- /innen des Lehramts Sekundarstufe AB
  • Nachqualifizierung für Masterstudium von Absolvent/innen des Lehramts HS/NMS

Fächer im Verbund Süd-Ost

  • Bewegung & Sport
  • Bildnerische Erziehung
  • Biologie & Umweltkunde   
  • Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
  • Burgenland-Kroatisch (nur PH Burgenland)
  • Chemie
  • Darstellende Geometrie
  • Deutsch
  • Englisch
  • Ernährung, Gesundheit & Konsum
  • Französisch
  • Geographie & Wirtschaftskunde
  • Geschichte, Sozialkunde & Politische Bildung
  • Griechisch
  • Informatik
  • Inklusive Pädagogik (Spezialisierung)
  • Instrumentalerziehung
  • Italienisch
  • Katholische Religion
  • Latein
  • Mathematik
  • Musikerziehung
  • Philosophie & Psychologie
  • Physik
  • Russisch
  • Slowenisch
  • Spanisch
  • Technische & Textile Gestaltung
  • Vertiefende Religionspädagogik (Spezialisierung nur in Kombination mit Katholischer Religion)

Allgemeine Informationen

Fachdidaktik & Unterrichtsentwicklung

Fachdidaktik & Unterrichtsentwicklung

Fachdidaktik ist eine der Professionswissenschaften des Lehrerberufs und beschäftigt sich mit allen Fragen und Herausforderungen des Lehrens und Lernens im jeweiligen Fach. Sie löst sich dabei zunehmend von einem rein methodenorientierten Schwerpunkt und entwickelt sich als interdisziplinäre Wissenschaft hin zu einer kritisch-reflexiven und handlungsorientierten Sichtweise von Lehr- und Lernprozessen in der Verbindung von Theorie und Praxis. 

Fragen wie "Was", "Wozu", "Warum" und "Wie" stehen im Zentrum. Praxis dient der Fachdidaktik und Fachdidaktik dient der Praxis zur wechselseitigen Weiterentwicklung. Von der individuellen Seite der einzelnen Schülerin/des einzelnen Schülers aus leistet die Fachdidaktik die Hinterfragung und Anpassung der Lehr- und Lerninhalte und des Curriculums unter dem Fokus der Bedeutung für die Entwicklung einer verantwortungsbewussten Persönlichkeit und der Ausbildung der Fähigkeit zur Reflexion, Problembewältigung sowie qualitätsvollen Kommunikation. Somit kommt der Fachdidaktik eine zentrale Brückenfunktion zwischen dem Fach als Objekt und dem Lernenden als Subjekt zu. 

Zum Nachlesen ein wissenschaftlicher Artikel über Fachdidaktik.

Pädagogisch-Praktische Studien

Pädagogisch-Praktische Studien

Hier finden Sie detaillierte Informationen über die Pädagogisch-Praktischen Studien des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung 

Bildungswissenschaftliche Grundlagen

Bildungswissenschaftliche Grundlagen

Was sind Bildungswissenschaften?

Bildungswissenschaften umfassen verschiedene wissenschaftliche Disziplinen wie beispielsweise Pädagogik, Bildungspsychologie, Bildungssoziologie oder Bildungsökonomie.

Mit welchen bildungswissenschaftlichen Inhalten beschäftigen Sie sich im Lehramtsstudium?

Was geschieht beim Lernen? Wer lernt wann, wo und wie am besten? Was genau soll gelernt werden und warum? Wie können Lehrer/innen den Unterricht für alle gewinnbringend gestalten? Wie könnte eine Schule oder gar ein Bildungssystem aussehen, in dem die Interessen und Begabungen von allen Schülerinnen und Schülern optimal gefördert werden. Mit diesen Fragen – und vielen mehr – beschäftigen sich die Bildungswissenschaften.

Die Lehrveranstaltungen der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen (BWG) befähigen Sie als Lehramtsstudierende/r dazu, Lehr- und Lernprozesses professionell zu gestalten. Sie beschäftigen sich mit grundlegenden Theorien über das Lernen, das Unterrichten und die Schule, über die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern, Ihre Rolle als Lehrerin oder Lehrer sowie den sozialen und gesellschaftlichen Kontext von Schule und Bildung.

Bildungswissenschaftliche Grundlagen im Bachelorstudium

Im Bachelorstudium umfassen die Bildungswissenschaftlichen Grundlagen vier Module, jedem dieser Module ist eine bestimmte Anzahl von Lehrveranstaltungen zugeordnet. Insgesamt absolvieren Sie 40 EC inklusive 10 EC Pädagogisch-Praktische Studien. Informationen dazu finden Sie im Curriculum ab Seite 13.

BWG

Sem.

EC

BWALehren und Lernen1,210 (inkl. 2 PPS)
BWBBildungstheorie und Gesellschaft 3,4,58 (inkl. 2 PPS)
BWCLehrerberuf als Profession5,6,712 (inkl. 4 PPS)
BWDSchulentwicklung und Bildungssystem im Wandel7,810 (inkl. 2 PPS)

Bildungswissenschaftliche Grundlagen im Masterstudium

Die im Bachelorstudium erworbenen Qualifikationen im Bereich der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen werden im Masterstudium vertieft. Die pädagogische Ausbildung auf Masterniveau umfasst insgesamt 20 EC und setzt sich aus Plicht- und Wahlmodulen zusammen. Die Pflichtmodule BWE „Pädagogische Professionalisierung I“ und BWF „Bildungswissenschaftliche Forschung“ sind obligatorisch zu besuchen.

BWG

Sem.

EC

BWEPädagogische Professionalisierung I15
BWFBildungswissenschaftliche Forschung25
BWHPädagogische Professionalisierung II35
oder
BWIBildungswissenschaftliche Forschungspraxis35
BWJBildungswissenschaftliche Schwerpunktsetzungen45

Inklusiv Studieren

Inklusiv Studieren

Weil uns die Zielsetzungen von Diversität und Inklusion ein zentrales Anliegen sind, sind Studierende mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen sowie Studierende mit anderen Erstsprachen als Deutsch bei uns herzlich willkommen. Um einen gleichberechtigten und gleichwertigen Zugang zu allen Angeboten und Leistungen der PH Steiermark zu unterstützen, wurde die Servicestelle für Inklusives Studieren mit Fachpersonen eingerichtet.

Mehr finden Sie auf der Seite Inklusiv Studieren.

Aufnahmeverfahren

Aufnahmeverfahren

Für das Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung muss ein Aufnahmeverfahren absolviert werden. Detaillierte Information finden Sie unter Aufnahmeverfahren Sekundarstufe Allgemeinbildung. 

Auslandsstudium/Auslandspraktika

Auslandsstudium/Auslandspraktika

Es gibt die Möglichkeit eines Auslandssemesters an einer unserer Partneruniversitäten in ganz Europa (ohne Zeitverlust im Studium), z. B. in Belgien, Island, Schweden, Spanien, Tschechien etc. sowie von der EU geförderte Auslandspraktika.

Hier finden Sie alle Informationen

News Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

News Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung

Um Sie kontinuierlich über Neuerungen im Lehramtsstudium Sekundarstufe Allgemeinbildung zu informieren, klicken Sie hier auf die jeweils aktuellen News des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung.

Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung

Kontakt

Kontakt

Pädagogische Hochschule Steiermark Campus Nord
Institut für Sekundarstufe Allgemeinbildung

Hasnerplatz 12, 8010 Graz

phone: +43 316 8067 6202
mail: sekundar@phst.at

Foto: M. Größler / PHSt